UNSER VEREIN

Historie und sportliche Entwicklung seit 2005/2006

Gedanken zur Gründung:

Wir haben uns zur Aufgabe gestellt, in unserem Verein sozial schwächeren Frauen und Mädchen die Möglichkeit zu geben, Fußball zu spielen und sich aus der dadurch bedingten sozialen Isolation wieder in die Gemeinschaft einbringen zu können, die Integration von Behinderten in unseren Sport zu fördern und gegebenenfalls zu unterstützen.Auch liegt es uns besonders am Herzen, dass das Wort Gleichberechtigung bei uns nicht nur auf dem Papier steht, sondern auch von allen mitgetragen wird.Die Parität zwischen den Geschlechtern in allen Organen des Vereins ist eine der vorrangigen Zielstellungen.Nun gilt es für uns alle, den Wünschen auch Leben zu geben und uns im rauen Alltag zwischen Ämtern, Verbänden und den Widrigkeiten des noch jungen Vereins, unseren Platz in Neukölln zu finden. Der Anfang war schwer, umso schöner sind die momentanen Erfolge, die wir in den letzten Tagen und Wochen und Monaten erlebt haben.

Mit der ersten eigenen Trainingszeit am 8.6.09 und der in Aussicht gestellten Anlage, die wir nutzen dürfen, ist uns die Tür weit aufgestoßen worden; es liegt an uns, diese zu nutzen und den neuen Verein mit dem Leben zu füllen, wie wir uns das alle vorgestellt haben.Wir möchten nicht vergessen, uns bei denen zu bedanken, die uns auf unserem Weg geholfen haben und vor allen Dingen bei denen, die ihn zum Teil mitgegangen sind. Bis zum 12.6.09 werden wir beim BFV fünf Mannschaften für die Saison 2009/10 melden.

Wir der DJK FFC Britz 09 e.V. würden uns sehr freuen, wenn sich Mitstreiter finden lassen würden, die uns in „die Zukunft“ begleiten.

Danke

der Vorstand

Ein bisschen Grün bleibt immer; so fing es für einen Teil von uns an…..

Unsere spielenden Töchter brachten uns anno 2003 / 04 noch in den Farben Grün und Weiß auf der „Wiese“ in der Johanna zusammen. Schnell zeigte sich, dass es unsere Mädchen waren, die das Fußballspielen auch bei uns in den Mittelpunkt der wöchentlichen Planung stellten. Training, Training, Spiel, und Training, Training, Spiel, Turnier waren schon nach kurzer Zeit feste Bestandteile für unsere familiären Planungen. So blieb es auch nicht aus, dass sich nicht nur zwischen den Mädchen Freundschaften entwickelten. Nicht nur die Worte Zusammengehörigkeit und Mannschaft fanden hier Ihre noch zarten Anfänge. Über die Zeit konnte Frau / Mann auch Ähnlichkeiten mit dem Wort Spiel erkennen! Es wurde besser, stellten nicht nur wir fest. Begehrlichkeiten wurden nach der Berliner Meisterschaft in der Halle und nach der Vizemeisterschaft auf dem Platz in der Saison 2005/06 geweckt.Mit dem Wechsel am 16.6.2006 an die Windmühle, nun in den Farben Blau und Weiß begann eine neue Zeit. Alte und vor allen Dingen neue Gesichter machten es möglich, dass der Verein innerhalb von knapp 12 Monaten noch weitere drei Mannschaften für den Spielbetrieb melden konnte. Auch erste zarte Erfolge mit der Vizemeisterschaft in der Halle stellten sich ein. Es wurden immer mehr Mannschaften. Spielende Mütter waren es, die nun auch in den Farben Blau und Weiß im August 07 der Leidenschaft erlagen, das Runde in das Eckige zu bekommen. Mit der Berliner Meisterschaft in der Halle am 9.2.08 wurde auch der erste Titel an die Windmühle geholt. Das Tor in der 66. Minute im Spiel der C-Mädchen beim 1.FC Union Berlin verhinderte den Einzug ins Finale der Berliner Meisterschaft 2008. Von den D bis zu den B-Mädchen spielten wir sportlich in der Saison 2008/09 in der Verbandsliga. Neben statt auf dem Platz fanden jetzt aber die ersten Spielchen statt. Mitte Oktober zogen dunkle Wolken über dem Buckower Damm auf. Sportlich sollte es weiter bergauf gehen, neben dem Platz in den Keller und zum Bruch mit der Vereinsführung. Mit dem Gewinn der Berliner Hallenmeisterschaft am 14.2.09 der C- Mädchen und der Berliner Vizemeisterschaft auf dem Feld fand eine sportlich hervorragende Saison im letzten Spiel, mit dem Pokalfinale am 27.6.09 im Volkspark Mariendorf, ihr Ende. Leider aber auch unsere Zugehörigkeit zum SV Stern Britz 1889. Da waren wir alle einer Meinung, einen dritten Versuch wollten wir nicht. Was in den vielen Jahren die wir ehrenamtlich im Fußball tätig sind, immer unsere Wegbegleiter waren „ sind unsere Mädchen“ ; also war es die selbstverständliche Konsequenz, einen Frauen Fußball Club zu gründen. So wurde am 15.2.2009 der DJK FFC Britz 09 durch 24 Mitglieder gegründet. Sicherlich haben bzw. hatten wir schon in den wenigen Monaten bewegte Zeiten hinter uns. Aber wie immer im Leben ist der Anfang halt schwer. Aber gerade das hat uns ja über die vielen Jahre auch ausgezeichnet, immer weiter, denn „der Weg ist das Ziel“. Wir haben uns unter das Dach der DJK Landesgemeinschaft Berlin e.V. gestellt da wir glauben, dass unsere Gedanken / Wünsche / Absichten und Ideen mit denen des DJK am besten zu vereinbaren sind.